Zuerst einmal eine kleine Erläuterung zu meiner Situation:

 

Ich hatte im März 1990 einen schweren Verkehrsunfall und lebe seitdem mit einer Behinderung. Aufgrund der schweren Kopfverletzungen hatte ich vieles verlernt und lebe seitdem mit einer sogen. Halbseitenlähmung.

 

Viele Besucher fragen sich jetzt bestimmt: Was sucht bzw. macht Uwe in der Ukraine!?

 

Es ist ganz einfach zu erklären: 

 

Im Jahre 1996 lerne ich Marianne, eine Mutter des behinderten Sohnes Markus, kennen und diese erzählte uns nach beidseitigem Kennenlernen von einer speziellen Therapie für Menschen mit einer Behinderung in der Ukraine. Erst waren wir total skeptisch, denn die Ukraine gehört einerseits zu den eher ganz armen Ländern; und somit dachten wir auch, dass es dort nie einen Arzt geben würde, der mir helfen könne.

 

Okay, im Oktober 1996 flogen wir zum ersten Mal mit einer Sondermaschine zur Behandlung von Prof. Dr. W. Kozijavkin in die Ukraine, genauergesagt in den Kurort Truskawetz. Viele denken, dass das so ein Wunderheiler oder gar „Handaufleger“ ist, aber es ist nicht so! Denn...

 

 <-- Prof. Dr. W. Kozijavkin

 

...der Verlauf der Therapie läuft wie folgt ab:

1. Tag: Anreisetag. Wir fliegen also von Frankfurt/Main nach Lvov (Lemberg). Von dort müssen wir noch etwa 2 Std. mit dem Bus zum Therapiezentrum fahren. Dort angekommen, werden alle Gepäckstücke aus einem Umzugswagen ausgeladen. Da heißt es als erstes: Die eigenen Koffer suchen!

2. Tag: An diesem Tag werden sämtliche Untersuchungen durchgeführt, u.a. die ärztliche Untersuchung.

3. – 13. Tag: Während dieser Zeit wird die tägliche Therapie durchgeführt. Und zwar: 40 Min. Krankengymnastik, 60 Min. Behandlung (Massage, Elektroakkupunktur, spez. Behandlung nach Kozijavkin), 15 Min. Laufbahn, 15. Min. Wibromassage, 15. Min. Biomechanische Beh., 20 Min. Gesichtsmassage, 20 Min. Gelenketherapie und 15. Min. Spielmanipulation.

14. Tag: 30 Min. Massage mit spez. Behandlung nach Kozijavkin. Danach heißt es wieder: Abreise!

 

Viele denken, dass das total harmlos wär aber es ist nicht so! Denn die tägliche Therapie wird auf Dauer ganz schön anstrengend und der sämtliche Körper wird total müde und schlapp!

 

Wie sieht die spezielle Behandlung nach Kozijavkin aus?

Darunter fällt die Behandlung mit Bienengift, mit Bienenwachs und die Deblockierung der Blockaden (in den Hüften, der Wirbelsäule und der Halswirbel). Während der Deblockierung ist es fast immer üblich, dass dabei ein komisches Geräusch entsteht, halt ein „krachen“. Aber es tut keineswegs weh!

 

Nochmal zurück zu dem „Wunderheiler“:

Die Therapie hilft zwar aber wenn man nach dem Behandlungszyklus keine weiteren Therapien (dazu gehört Hippotherapie (Reiten), Krankengymnastik, schwimmen, Massage, Radfahren) weitermacht, werden die Vortschritte, die man in der Ukraine erreicht hat, langsam zurückgehen.

Diese Therapie kann z.B. Jugendliche/Kinder, die im Rollstuhl sitzen, zum Laufen bewegen. Das gehtr aber nur, wenn man über mehrere Jahre (einmal pro Jahr) dort hinfliegt und auch zu Hause mit den empfohlenen Therapien weitermacht.

 

Bei mir z.B. ist es so, dass ich vor dem ersten mal, als ich an der Therapie teilnahm (Oktober 1996), ganz schlecht laufen konnte und meine z.B. meine rechte Hand war immer geschlossen (Faust). Seit Beendigung des ersten Behandlungszyklus ist diese geöffnet. Außerdem kann ich auch aufgrund der bisher sieben Behandlungen deutlich besser laufen.

 

Was ich eigentlich sehr sehr schade finde ist, dass die Therapie von den meisten deutschen Krankenkassen nicht anerkannt und somit nicht bezahlt wird. Die meisten Patienten bzw Eltern müssen die gesamten Kosten aus eigener Tasche bezahlen. Viele von denen besorgen sich das Geld von Sponsoren und so. Ich brauch dies nicht, weil bei mir dies immer von der Unfallversicherung bezahlt wird (ich hatte einen Schulunfall). Die Kosten belaufen sich für Patienten ab dem 18. Lebensjahr auf rund 4.600€ (inkl. Begleitperson)!!! Für jüngere ist es etwas „billiger“!

 

Ich hoffe, dass diese Therapie bald von sämtlichen deutschen Krankenkassen anerkannt wird und somit mehrere Menschen mit einer Behinderung geholfen werden kann!

 

Weitere Infos zu dieser Therapie findet ihr hier
Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!